Mittelaltermarkt auf Burg Geretzhoven

An einem wunderschönen Samstagnachmittag habe ich mich auf den Weg gemacht, den Mittelaltermarkt rund um Burg Geretzhoven im Rhein-Erft-Kreis zu besuchen. Wie ich erwartet hatte, war der Markt wunderschön und sowohl mein Kater als auch ich selbst haben uns auf eine Kleinigkeit als Mitbringsel freuen können 😉 Die Burg allerdings war recht enttäuschend…

1. Burg Geretzhoven

Der erste Mittelaltermarkt, den ich 2016 besucht habe, fand im Schatten der Wasserburg Geretzhoven statt. Zum ersten Mal wurde Geretzhoven 1328 als Rittersitz erwähnt. Seit einer gründlichen Restaurierung im frühen 20. Jahrhundert dient die Burg als Veranstaltungsort und hat einen berühmten Biergarten, der im Sommer seine Gäste in mittelalterlicher Atmosphäre verwöhnt.

Ich war von der Burg etwas enttäuscht. Sie ist weder besonders groß, noch besonders imposant, noch sind Bemühungen sichtbar, die Burg für Besucher interessant zu machen. Das Gebäude wirkt ein wenig wie eine gut erhaltene Ruine. Ich kann es schwer in Worte fassen…

Es gab eine kleine Überraschung auf der Burg und zwar die drei Pfauen 🙂 Sie konnten auf dem Gelände frei herumlaufen. Leider haben sie nicht ihre prächtigen Schwanzfedern aufgestellt. Schön waren sie allemal.

2. Mittelalterfest im Schatten der Burg

Im Burginnenhof, wo sich der Biergarten befindet, war eine Bühne aufgebaut, auf der verschiedene Aufführungen stattgefunden haben. Als ich ankam wurde gerade getanzt. Danach wurde Musik gespielt, was ich aber lediglich gehört habe, ohne die Musiker zu sehen, da ich über den Mittelaltermarkt gelaufen bin.

Später gab es eine Magieshow mit einem Feuerspucker. Man konnte dabei gemütlich bei einem Bier und einer Bratwurst im Biergarten sitzen und sich unterhalten lassen 🙂

Auf dem Mittelaltermarkt gab es auch viele Möglichkeiten, sich gut zu unterhalten. Man konnte – wie oben links im Bild – sich auf einem königlichen Thron ablichten lassen oder Mäuseroulette – rechts im Bild – spielen. Beim Mäuseroulette setzte man einen Euro Wetteinsatz darauf, dass die süße kleine Maus in ein bestimmtes Häuschen rannte. Ich habe natürlich verloren, aber um den Gewinn geht es beim Mäuseroulette gar nicht 🙂

Auf dem Mittelaltermarkt konnte man als Besucher alles kaufen, was so auf einem Mittelaltermarkt gehört – von selbstgemachten Schmuck über Geschirr aus Ton und Holz bis hin zu verschiedenen Lederwaren. Interessant waren die Handwerker, die teilweise ihre Produkte vor Ort und nach traditioneller Art angefertigt haben. Es war schön, ihnen bei der Arbeit zuzugucken. Außerdem gab es einen Schießstand für Bogenschießen – aber wie auch bei meinem Besuch auf dem Ritterfest auf Burg Ronneburg, habe ich mal wieder nur daneben geschossen *hehe*

Die meisten Schausteller haben direkt neben der Burg in einem kleinen Schaustellerdorf gewohnt. Interessant fand ich den Anblick, der sich zwischen den Zelten geboten hat – man hatte freien Blick auf das Atomkraftwerk Bergheim. Stärker hätte der Kontrast zwischen Mittelalter und Moderne wohl nicht sein können – wie ich finde…

Eintrittspreis: 6 Euro (Kinder und Gewandete 3 Euro).

Fazit

Mir hat der Besuch des Mittelaltermarktes sehr gefallen. Die Schausteller und Handwerker waren alle sehr nett und freundlich und wollten einem nicht auf Biegen und Brechen etwas verkaufen. Die Aufführungen im Burghof waren unterhaltsam und können bei schönem Wetter, einem kühlen Bier und einer leckeren Bratwurst wirklich den Tag verschönern.

Ohne ein Fest oder eine besondere Veranstaltung würde ich dennoch nicht auf die Idee kommen, zur Burg zu fahren. Mit öffentlichen Verkehrsmittel kommt man da nicht hin und nur für ein Bier „einfach mal so“ ist der Weg einfach zu weit und die Wasserburg nicht beeindruckend genug.

Link zur Homepage: Burg Geretzhoven.

Beim Schreiben hat mich inspiriert: Mittelatermusik.


6 thoughts on “Mittelaltermarkt auf Burg Geretzhoven

  1. Christina Antworten

    Bei einem Mittelaltermarkt war ich noch nie, wobei sowas ja eigentlich auch genau mein Ding wäre. Muss ich ganz schnell mal nachholen 🙂

    1. Maria Antworten

      Es loht sich auf jeden Fall 😉 Im Rheinland gibt es im Jahr sogar mehrere. Das Ritterfest an Pfingsten auf Burg Satzvey kann ich nur empfehlen.
      Liebe Grüße
      Maria

  2. giftigeblonde Antworten

    Ich glaube ich muss auch so eine Veranstaltung besuchen, dein Bericht macht neugierig und ich glaube ich hab von einem gelesen hier in der Gegend!

    Liebe Grüße
    Sina

    1. Maria Antworten

      Hallo Sina,
      ich kann einen Besuch auf einen Mittelaltermarkt nur empfehlen. Im Rheinland gibt es an Pfingsten immer ganz tolle Ritterfestspiele auf Burg Satzvey und natürlich das MPS im Sommer in Köln 😉 Wenn du dahin gehst, würde es mich interessieren, wie du das fandest.
      Liebe Grüße
      Maria

      1. giftigeblonde Antworten

        Liebe Maria, da ich in Österreich lebe, in der Nähe von Wien, ist mir das etwas zu weit nur für einen Besuch bei einem Mittelaltermarkt ggg 🙂

        Liebe Grüße Sina

        1. Maria

          Jetzt hast du das perfekte Motiv, unser schönes Rheinland zu besuchen *hehe* Es gibt viel zu sehen 😉

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*